+49 176 34459816
Sie sind hier: Anne Knapp » Blog

blog

  • Anne Knapp Die GrenzAgentin Mittwoch, 14. Oktober 2020 von Anne Knapp Die GrenzAgentin

    Beitrag von Anne Knapp im Magazin Reden Präsentieren Begeistern 10/2020

    Scheiß auf Resilienz - nimm Grenzkompetenz

    Das Rednermagazin 10/2020 hat es in sich: ich lehne mich sehr weit aus dem Fenster mit dieser provokanten Überschrift. Und doch sehe ich Hoffnung, dass die Leser und Leserinnen darüber nachdenken und vielleicht einen Change vollziehen. Ich bin der Meinung, dass wir aufhören dürfen, zu lernen, wie wir marode und krankmachende Strukturen aushalten und beginnen dürfen, diese anders zu organisieren, so dass wir wirklich leben und aufblühen. Immerhin steht an zweiter Stelle der Krankmeldungen in Deutschland das Thema Psyche . Viele Menschen leiden unter Arbeitsverdichtung, Organisationsfehler, krankmachender Unternehmenskultur. Aber auch privat leiden viele Menschen unter ihren Lebensbedingungen. Oft versuchen wir, einfach die Dingen auszuhalten, anstatt neue Strukturen zu erarbeiten.

  • Anne Knapp Die GrenzAgentin Freitag, 9. Oktober 2020 von Anne Knapp Die GrenzAgentin

    Interviewgast Elisabeth Kirschmann

    Wenn du eine Marke werden willst und ein Branding aufbaust ...

    ... dann grenzt du dich definitiv von anderen ab. Das ist so bewusst gewollt! Und wie das genau gehen kann, erzählt Elisabeth Kirschmann in unserem Interview.

Anne Knapp Die GrenzAgentin Freitag, 9. Oktober 2020 von Anne Knapp Die GrenzAgentin

Interviewgast Elisabeth Kirschmann

Wenn du eine Marke werden willst und ein Branding aufbaust ...

... dann grenzt du dich definitiv von anderen ab. Das ist so bewusst gewollt! Und wie das genau gehen kann, erzählt Elisabeth Kirschmann in unserem Interview.

Anne Knapp Die GrenzAgentin Mittwoch, 14. Oktober 2020 von Anne Knapp Die GrenzAgentin

Beitrag von Anne Knapp im Magazin Reden Präsentieren Begeistern 10/2020

Scheiß auf Resilienz - nimm Grenzkompetenz

Das Rednermagazin 10/2020 hat es in sich: ich lehne mich sehr weit aus dem Fenster mit dieser provokanten Überschrift. Und doch sehe ich Hoffnung, dass die Leser und Leserinnen darüber nachdenken und vielleicht einen Change vollziehen. Ich bin der Meinung, dass wir aufhören dürfen, zu lernen, wie wir marode und krankmachende Strukturen aushalten und beginnen dürfen, diese anders zu organisieren, so dass wir wirklich leben und aufblühen. Immerhin steht an zweiter Stelle der Krankmeldungen in Deutschland das Thema Psyche . Viele Menschen leiden unter Arbeitsverdichtung, Organisationsfehler, krankmachender Unternehmenskultur. Aber auch privat leiden viele Menschen unter ihren Lebensbedingungen. Oft versuchen wir, einfach die Dingen auszuhalten, anstatt neue Strukturen zu erarbeiten.